Bericht über die Modenschau 2019 in Stuttgart

Wie bereits in den vergangenen Jahren ließ der Geschäftsführer der Galeria Kaufhof es sich nicht nehmen und eröffnete persönlich die Modenschau für Blinde und Sehbehinderte am Freitag, 18.10.2019 in den Räumlichkeiten der Galeria in der Königstraße.
Mit einem Glas Sekt begrüßte Herr Benedetti sowohl alle blinden und sehbe-hinderten Kunden als auch sein Personal, das uns beim Entdecken der vorge-stellten Kleidung behilflich sein würde. Er erwähnte, dass es nun inzwischen die 12. Präsentation dieser Art sei. Und nicht nur ihm, auch den Mitarbeiterin-nen seien viele Gesichter bereits vertraut. Er wünschte uns ein tolles Ein-kaufsvergnügen, bevor er mir das Wort erteilte. Ich bedankte mich bei den Organisatoren für die Mühe, die sie sich jedes Mal bei diesen Modenschauen machen: Verständnisvoll, stets freundlich, charmant kümmern sie sich um jede von uns, ganz individuell. Ganz gleich, ob bei der Auswahl der vorgestellten Modelle als auch bei der Bewirtung. Zu diesem Ereignis stellt nämlich das Personal uns ihre Arbeitskraft ehrenamtlich zur Verfügung, hierfür mein be-sonderer Dank! Auch die angebotenen Kuchen sind von den Mitarbeiterinnen selbst gebacken und gespendet.
Dann kam Herr Witt, Abteilungsleiter Bekleidung für die Damenwelt, zu Wort:
„Ich habe nichts anzuziehen", rief seine Frau dem über ein Manuskript ge-beugten Jack London zu. Er antwortete, ohne aufzublicken: "Dann hüll dich in Schweigen“ zitierte er aus meinem Einladungsschreiben.
Er meinte, dass „Schweigen ein wundervolles Stöffchen" sei, bevor er die ak-tuellen Modetrends und Farben der kommenden Saison anhand von 6 Statio-nen vorstellte: “Die Farben des Herbstes sind sehr von der Natur kopiert. So wie die Wälder sich jetzt verfärben, kommen die Farben auch in der Mode vor. Herbstliches Gelb, Grün und Rostrot. Die Mode zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Wir hoffen, dass wir mit der Auswahl heute ihren Geschmack getroffen haben. Wie immer haben wir unsere Mannequins in Gruppen mit jeweils drei Outfits für Sie angeordnet. Es stehen Mitarbeiterinnen dabei und geben Ihnen genau Auskunft. Hier und da haben wir Taschen und Strumpfhosen oder mo-dische Strickloops ergänzt, damit es nicht zu kalt wird. Gruppe 1 zeigt Ihnen zum Auftakt eine Auswahl unserer neuen Eigen-Marke Adagio, kombiniert mit Jacken von Betty Barclay oder Gil Bret. Hier finden Sie tolle Strickjacken und eine Hose mit Tigerpiping, denn auch der Animalprint ist im Herbst mit von der Partie. Hier werden Grautöne mit altrosa gemischt. In Gruppe 2 zeigen wir Ihnen eine tolle Auswahl aus dem Bereich „große Größen“. Mit „My true me“ hat die Firma Tom Tailor nun auch in diesem Bereich Fuß gefasst. Die Mode lässt sich gut mit Paprika oder Samoon kombinieren. Herbstliches Curry-Gelb, marineblau und eine rostfarbene Hose oder Strickjacke zeigen wir Ihnen. Gruppe 3 aus dem Bereich der Trendmarken ist heute vertreten mit Manguun, S. Oliver und Zero. Hier zeigen wir eine Steppweste in Schwarz oder eine ty-pische denim blaue Jeansjacke von Only. Es wird etwas sportlicher. Die Far-ben hier Beere, Herbstgelb oder klassisch Schwarz-Weiß. In Gruppe 4 wird es klassisch schick. Die Marken hier: Olsen, Adagio, Rabe und Toni. Wir zeigen einen Rock kombiniert mit einem strassbesetzten Shirt oder eine Hose in Leo-pardenprint. Die Hauptfarben dieser Gruppe sind braun und schwarz. Sehr ge-lungen diese Kombination. Gruppe 5 zeigt Ihnen dieses Mal etwas Neues: Homewear! Mit einem flauschigen Hausanzug von Rösch, den Sie bitte unbe-dingt einmal fühlen müssen oder einem 2 Teiler von der Marke PIP in Bordeaux oder Grün, so fühlt man sich zuhause wohl. Der Herbst kann also kommen! Zum Abschluss in Gruppe 6 wird es noch einmal schick. In unserer Marke Manguun Collection dominiert die Gruppe mit Brauntönen kombiniert mit Marine und als Highlight eine schwarze Webpelzjacke von Only. Ein Hin-weis bleibt mir noch: Sollten Sie Schuhe, Sportartikel oder Herrenmode suchen, sprechen Sie uns einfach an. Unsere Kolleginnen begleiten Sie in die jeweiligen Abteilungen. Und jetzt kann der Herbst kommen!“
Ca. 50 Besucherinnen und Besucher wurden von dem Personal der Galeria Kaufhof mit Kaffee und Kuchen, Sekt und Knabbereien, bestens verwöhnt. In lockerer Atmosphäre konnten sich die blinden und sehbehinderten Damen die Modetrends individuell erklären lassen. Manche nutzten auch gleich die Gele-genheit, sich mit „neuen Teilen“ einzudecken.
Aber auch außerhalb einer speziellen Modenschau bietet die Galeria Kaufhof einigen Service für blinde oder sehbehinderte Kunden:
In dieser Filiale haben blinde und sehbehinderte Menschen die Möglichkeit, mit geschulter Unterstützung einzukaufen. Wenn Sie diesen kostenlosen Ser-vice nutzen wollen, rufen Sie einfach in der Filiale an und vereinbaren einen Termin, wann Sie zum Einkaufen kommen möchten. Sie werden dann von ei-ner geschulten Mitarbeiterin/einem geschulten Mitarbeiter zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Ort abgeholt und beim Einkauf begleitet.
Service-Rufnummer (Servicekasse): 07 11 / 20 36 – 294
An dieser Stelle möchte ich nochmals meinen Dank sowohl an die Organisatoren als auch dem Personal der Galeria Kaufhof für diese tolle Veranstaltung aussprechen. Für all den Aufwand, den Charme und die verständnisvolle Freundlichkeit, die wir an diesem Tag erfahren durften. Ich würde mich freuen, wenn es weiterhin diese Modenschauen bei der Galeria in der Königstraße geben würde. Das gelingt hauptsächlich dank Ihrer Unterstützung, Ihrem Da-beisein aber auch Ihren Anregungen - lassen Sie mich diese rechtzeitig wissen!

Modenschau 
Bildbeschreibung: In einem großzügigen, hellen Raum stehen modisch gekleidete Mannequins. Die Kleidungsstücke werden begutachtet. Es sind ausreichend Stühle vorhanden, auf denen man sich ausruhen kann.
Foto: privat

Regine Sigl, Leiterin der FG Frauen beim BSV Württemberg e.V. und Herr Witt, Abteilungsleiter Bekleidung für die Damenwelt
Lauffen, den 18.11.2019