Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) gibt zahlreiche Broschüren und Flyer heraus. Darin finden Sie Wissenswertes rund um die Themen Blindheit und Sehbehinderung, Tipps zur Bewältigung des Alltags, Informationen über Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen, spezielle Rehabilitationsangebote und vieles mehr.

Auf dieser Seite stellen wir die Broschüren im barrierefreien PDF-Format zum Herunterladen zur Verfügung - wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre!

Falls Sie die Broschüre lieber in gedruckter Form wünschen, können Sie diese gerne bei uns bestellen. Die gewünschten Broschüren senden wir Ihnen dann gegen Rechnung zu. Bei einem Rechnungsbetrag von über 20,00 € erfolgt der Versand gegen Vorkasse-Rechnung.

Zuzüglich zur berechneten Schutzgebühr der Broschüren erheben wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 % des Bestellwertes, maximal jedoch 5,00 €. 

Ratgeber Recht und Schriftenreihe zum Blindenrecht

Die Broschüre und die Schriftenreihe stellt immer die aktuelle Rechtslage dar. Damit Sie stets auf die aktuelle Version zugreifen, können Sie den Ratgeber Recht unter https://www.dbsv.org/broschueren.html und die Schriftenreihe zum Blindenrecht unter https://www.dbsv.org/schriftenreihe-zum-blindenrecht.html herunterladen.

Broschüren

DBSV Jahrbuch 2019DBSV-Jahrbuch 2019

In „Weitersehen 2019“ dreht sich alles um das Thema Digitales. Sein Titel „Schöne digitale Welt?“ deutet dabei jedoch bereits auf das Spannungsfeld hin, in dem sich die Beiträge bewegen.
Die Leser können sich auf Zukunftsvisionen ebenso freuen, wie auf Erfahrungsberichte blinder und sehbehinderter Menschen zum Umgang mit den digitalen Errungenschaften der modernen Zeit.

Format: 25 x 18 cm, mit Verzeichnis „Adressen und Informationen“. 
2019, 100 Seiten
oder als Hör-CD im DAISY-Format
Schutzgebühr: 3,00 €
Download als barrierefreies Pdf (3,6 MB)


Titelbild des DBSV Jahrbuch 2018DBSV-Jahrbuch 2018

Weitersehen 2018: Lesen – mit Augen, Ohren und Händen Die ganze Vielfalt des Themenfelds "Literatur für blinde und sehbehinderte Menschen"! Die Leser können sich auf interessante Interviews und Erfahrungsberichte freuen. Von und mit blinden und sehbehinderten Autoren, Menschen, die sich mit Literaturvermittlung beschäftigen oder begeisterten Leserinnen und Lesern mit Seheinschränkung.

Download als barrierefreies Pdf (4,5 MB)


DBSV AdressverzeichnisDBSV-Adressen und Informationen

Format: 25 x 17,5 cm
2018, 16 Seiten
Schutzgebühr: kostenfrei
Download als barrierefreies Pdf (366 KB)


Non 24Non-24

Informationen für Patienten und Angehörige. Eine Non-24-Schlaf-Wach-Rhythmusstörung betrifft vor allem blinde Menschen ohne Lichtwahrnehmung. Die Broschüre informiert über Ursachen, Symptomen und Therapiemöglichkeiten dieser, auch unter Fachleuten, kaum bekannten Erkrankung.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen
2017, 20 Seiten
Schutzgebühr: 0,90 €
Download als barrierefreies Pdf (1,6 MB)


Titelbild der Broschüre "Ich sehe so wie du nicht siehst"Ich sehe so wie du nicht siehst

Wie lebt man mit einer Sehbehinderung? Die Broschüre gibt einen Einblick in das Leben mit einer Sehbehinderung und will damit ein besseres Verständnis für sehbehinderte Menschen fördern. So beschreibt sie die häufigsten Sehbehinderungen und ihre unterschiedlichen Auswirkungen, stellt die gebräuchlichsten Hilfsmittel vor und geht auf die Probleme von sehbehinderten Menschen in verschiedenen Alltagssituationen, u. a. bei der Kontaktaufnahme, im Straßenverkehr und in öffentlichen Verkehrsmitteln ein. Der Leser erhält zudem Informationen über Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Format: DIN A4 
2016, 36 Seiten
Schutzgebühr: 1,40 Euro
Download als barrierefreies Pdf (3,8 MB)


dbsv jugendflyerWir sehen keine Grenzen - DBSV-Jugendclub: Eure Plattform

Eine Präsentation der Angebote des DBSV-Jugendclubs und der Jugendgruppen in den DBSV-Landesvereinen.
Der Printflyer lädt zum Mitmachen ein und vermittelt durch Text und Bilder einen Eindruck von Engagement, Spaß und Action. Genannt werden Aktivitäten und Angebote in den Bereichen Musik, Sport und Abenteuer, Ausbildung und Karriere, Auslandserfahrung und internationale Jugendbegegnungen, Liebe und Partnerschaft, Technik und Medien
Zur Kontaktaufnahme und Interaktion ermutigt der Flyer durch Angabe der Social-Media-Kanäle des DBSV-Jugendclub, sowie einen auch in Braille kenntlich gemachten QR-Code.

Format: Flyer DIN lang, 4 Seiten
Download als barrierefreies Pdf (4,66 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Wenn die Augen schwächer werden"Wenn die Augen schwächer werden – Ratgeber für Menschen mit Sehproblemen

Die Broschüre wendet sich in erster Linie an Neubetroffene und deren Angehörige. Sie gibt einen ersten Überblick über die wichtigsten Themen rund um das sich verändernde Sehen - von den Auswirkungen verschiedener Augenerkrankungen über Erfahrungen anderer Betroffener bis hin zu konkreten Hilfs- bzw. Unterstützungs-möglichkeiten wie Sehhilfen und andere Hilfsmittel, Fragen der Erwerbstätigkeit  mit Seheinschränkung, Tipps für die Bewältigung des Alltags und die Freizeitgestaltung sowie Informationen zur Blickpunkt Auge Beratung.

Format: DIN A4
2018, 32 Seiten mit farbigen Abbildungen
Schutzgebühr: 1,10 €
Download als barrierefreies Pdf (2,6 MB)


Titel der DBSV-Broschüre  "Sehbehinderte Menschen in Alterseinrichtungen"Sehbehinderte Menschen in Alterseinrichtungen

Vorschläge für eine sehbehindertenfreundliche Gestaltung des Wohn- und Lebensbereiches. Der Ratgeber für Alterseinrichtungen will Leitung, Mitarbeitern und Angehörigen den Blick öffnen. Im Alter wird die Sehkraft schlechter und der Anpassungsbedarf größer. Diese Broschüre bietet einen Einblick für die besonderen Bedürfnisse älterer Menschen und macht Vorschläge für die Anpassung der Einrichtung, die keines großen Aufwandes bedürfen.

Format: DIN A4, mit vielen farbigen Abbildungen
2014, 40 Seiten
Schutzgebühr: 1,70 €
Download als barrierefreies Pdf (3 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Sehbehinderte in Alterseinrichtungen"Sehbehinderte Menschen in Alterseinrichtungen

Diese Broschüre möchte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Senioreneinrichtungen auf das Thema Sehen und auf Probleme, die im Zusammenhang mit einer Sehbehinderung entstehen können, aufmerksam machen und das Verständnis für die Belange sehbehinderter Senioren fördern. Gleichzeitig wird gezeigt, wie deren Leben mit einfachen Maßnahmen wesentlich erleichtert werden kann.

Format: DIN A5, mit vielen farbigen Abbildungen
2017, 32 Seiten
Schutzgebühr: 0,80 €
Download als barrierefreies Pdf (760 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Sehen im Alter"Sehen im Alter – Informationen und Tipps

Die Broschüre richtet sich an Menschen in der zweiten Lebenshälfte und informiert über Sehveränderungen im Alter und Sehhilfen sowie über Unterstützungs-, Rehabilitations- und Beratungsangebote. Informationen und Tipps werden ergänzt um Porträts von Betroffenen, die über ihr Leben mit einer Augenerkrankung berichten. Ziel der Broschüre ist es, vermeidbaren Sehverlust zu verhindern und Menschen mit Seheinschränkung zu unterstützen.

Format DIN A5
2015, 68 Seiten mit farbigen Abbildungen
Schutzgebühr: kostenfrei
Download als barrierefreies Pdf (1 MB)


Titelbild der Blickpunkt Auge Broschüre GlaukomGlaukom (Grüner Star)

Informationen für Patienten und Angehörige - von den Ursachen und Symptomen der Augenkrankheit über die Therapiemöglichkeiten bis zu den Problemen bei der Bewältigung einer Sehbehinderung.

Format DIN lang hoch, mit farbigen Abbildungen,
2016, 16 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (700 KB)


Titelbild der Broschüre "Diabetische Netzhauterkrankungen"Diabetische Netzhauterkrankungen

Informationen für Patienten und Angehörige - von den Ursachen und Symptomen der Augenkrankheit über die Therapiemöglichkeiten bis zu den Problemen bei der Bewältigung einer Sehbehinderung.

Format DIN lang, mit farbigen Abbildungen
2015, 16 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (400 KB)


Titelbild der Broschüre "Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD)"Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD)

Informationen für Patienten und Angehörige – von den Ursachen und Symptomen der Augenkrankheit über die Therapiemöglichkeiten bis zu den Problemen bei der Bewältigung einer Sehbehinderung.

Format DIN lang, mit farbigen Abbildungen
2017, 24 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (3 MB)


Titelbild der Broschüre "Katarakt (Grauer Star)"Katarakt (Grauer Star)

Informationen für Augenpatienten. Was ist bei der Operation des Grauen Stars zu beachten und was sollte mit dem Augenarzt im Vorfeld besprochen werden, wenn eine zusätzliche Erkrankung der Augen besteht?

Format: DIN lang mit farbigen Abbildungen
2017, 20 Seiten
Schutzgebühr: 0,90 €
Download als barrierefreies Pdf (2,7 MB)


Flyer AmslergitterFlyer AmslergitterSelbsttest zur Früherkennung von Netzhauterkrankungen
Die Anwendung ist kurz beschrieben, Kontaktdaten sind vermerkt.

Format: DIN lang
2018, 2 Seiten
Schutzgebühr: 0,10 €


titelbild der DBSV Broschüre "Sehende Begleitung"Sehende Begleitung

Leitfaden zu Führ- und Begleittechniken, mit denen die Mobilität wie auch die Selbstständigkeit der geführten Person erhalten bleiben. Detaillierte Beschreibungen mit Abbildungen und praktische Beispiele.

Format: DIN A5
2012, 32 Seiten
Schutzgebühr: 1,50 €
Download als barrierefreies Pdf (1,3 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Taubblind - na und..."Hörsehbehindert – taubblind

Informationen aus dem Leben taubblinder und hörsehbehinderter Menschen aus erster Hand: Kommunizieren, mobil sein, den Haushalt meistern, mit dem Computer umgehen, Freizeit, Hörgeräte und vieles mehr. Ein erster Wegweiser für Betroffene, Angehörige und Fachleute. Neu! In der Broschüre ist ein Daumenkino enthalten, das beim Abblättern zeigt, wie gelormt wird.

Format: DIN A5,
2018, 48 Seiten
Schutzgebühr: 1,90 €
Download als barrierefreies Pdf (9,3 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Unterwegs mit Seh- und Gehbehinderung"Unterwegs mit Seh- und Gehbehinderung

Hinweise und Erfahrungsberichte zu Orientierungsstrategien blinder und sehbehinderter Menschen mit zusätzlicher Gehbehinderung sowie Leitfaden zu Führ- und Stütztechniken durch sehende Begleitpersonen mit anschaulichen Abbildungen.

Format: DIN A5, mit farbigen Abbildungen,
2018, 28 Seiten 
Schutzgebühr: 1,50 €
Download als barrierefreie Pdf (1,77 MB)


Faltposter Probleme mit den AugenProbleme mit den Augen? In ganz Deutschland gut beraten

Kurze Informationstexte zu den wichtigsten Fragen, die im Zusammenhang mit Sehbehinderung und Blindheit auftauchen, sowie eine Übersicht der Landesvereine des DBSV mit Internet-Adressen und Hinweis auf die bundesweite Rufnummer.

Faltposter, Format: DIN A6 (gefaltet) bzw. DIN A3 (auseinandergefaltet), mit farbigen Abbildungen
2011, 2 Seiten
Schutzgebühr: 0,25 €
Download als barrierefreies Pdf (1 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Wieder selbstständig im Alltag"Wieder selbstständig im Alltag

Informationen über die Schulung in Lebenspraktischen Fähigkeiten (LPF) für Betroffene, Angehörige und Freunde, Mitarbeiter in Beratungsstellen und Augenärzte. Inhalt: Darstellung der Auswirkungen eines Sehverlustes auf den Alltag, Vorstellung der LPF-Schulung mit Teilnahmevoraussetzungen, Zeitpunkt für den Start der Schulung, Informationen zu den Schulungslehrern, Schulungsorte, Einblick in die Schulungsinhalte, Dauer der Schulung und Informationen zur Kostenübernahme und Finanzierung.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen

Format: DIN lang hoch, mit farbigen Abbildungen,
2017, 20 Seiten
Schutzgebühr: 0,90 €
Download als barrierefreies Pdf (8 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Damit Diabetes nicht ins Auge geht"Damit Diabetes nicht ins Auge geht

Informationen für Diabetiker und ihre Angehörigen, Diabetesberater und Ärzte. Welche Folgeschäden des Diabetes am Auge gibt es und wie lassen sie sich vermeiden?

Format: DIN A5, mit farbigen Abbildungen,
2010, 28 Seiten
Schutzgebühr: 1,20 €
Download als barrierefreies Pdf (500 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Ein Tag mit Herrn Weißstock"Ein Tag mit Herrn Weißstock

Eine Bildergeschichte für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Die Geschichte erzählt wie das Mädchen Sarah ihren blinden Nachbarn Herrn Weißstock kennen lernt.

Format: DIN A6, mit farbigen Zeichnungen
2010, 20 Seiten
Schutzgebühr: 0,45 €
Download als barrierefreies Pdf (1,3 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Taktile Beschriftungen"Taktile Beschriftungen

Empfehlungen zur Anbringung von Braille- und erhabener Profilschriften und von Piktogrammen.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen,
2010, 8 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (200 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Kreisverkehre"Kreisverkehre

Probleme blinder und sehbehinderter Fußgänger bei der Nutzung von Kreisverkehrsanlagen.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen
2010, 8 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (300 KB)


Titelbild der Broschüre "Absicherung von Baustellen"Absicherung von Baustellen

... auch für blinde und sehbehinderte Verkehrsteilnehmer.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen
2010, 8 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (260 KB)


Titelbild der Broschüre "Informationen für Fahrgäste"Informationen für Fahrgäste

Barrierefreier Zugang für blinde und sehbehinderte Menschen.

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen,
2016, 8 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (130 KB)


Titelbild der Broschüre "Barierrefreie Museen"Barierrefreie Museen

Umsetzung des Rechts auf kulturelle Teilhabe

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen,
2010, 8 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (180 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Bodenindikatoren"Bodenindikatoren

Sicherheit und Orientierung im öffentlichen Raum für blinde und sehbehinderte Menschen

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen,
Dezember 2016, 8 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (130 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Sicheres queren"Sicheres Queren

Sicherheit auch für blinde und sehbehinderte Verkehrsteilnehmer

Format: DIN lang, mit farbigen Abbildungen,
Dezember 2016, 10 Seiten
Schutzgebühr: 0,50 €
Download als barrierefreies Pdf (500 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Mobil im Alltag"Mobil im Alltag

Informationen über die Schulung in Orientierung und Mobilität (O&M)

Format: DIN lang hoch, mit farbigen Abbildungen,
2010, 16 Seiten
Schutzgebühr: 0,60 €
Download als barrierefreies Pdf (1 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Der Weg Geht Weiter"Der Weg geht weiter

Wenn das Sehvermögen nachlässt oder gar verloren geht, stehen die Betroffenen wie ihre Partner und Angehörigen vor einer großen Herausforderung. Wie geht das Leben weiter? Was können Partner, Familie oder Freunde tun? Wo gibt es Rat und Hilfe? Diese Broschüre gibt eine erste Orientierungshilfe, um die neue Lebenssituation zu bewältigen. Neben Erfahrungsberichten von Betroffenen enthält sie praktische Tipps für den Alltag, für Mobilität, Freizeit und Beruf, gibt Empfehlungen für spezielle Schulungen und Informationen über Hilfen und Hilfsmittel. Abgerundet wird die Broschüre durch Denkanstöße einer Psychotherapeutin zum Umgang mit der Behinderung in der Partnerschaft.

Format: DIN A5, mit farbigen Abbildungen,
2014, 72 Seiten
Schutzgebühr: 2,20 €
Download als barrierefreies Pdf (2 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Nicht So"Nicht so - sondern so

Der unterhaltsame Ratgeber mit zahlreichen Karikaturen enthält Tipps zum richtigen Umgang mit blinden Menschen und wie man sie in Alltagssituationen am besten unterstützen kann.

Format: DIN lang hoch, mit Karikaturen in schwarz/weiß,
2017, 42 Seiten
Schutzgebühr: 0,90 €
Download als barrierefreies Pdf (1,3 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "leserlich"Leserlich - Schritte zu einem inklusiven Kommunikationsdesign

Empfehlungen für die Gestaltung von Druckprodukten und Internetseiten für sehende und sehbehinderte Menschen - es geht um Schriftgrößen, Kontraste, Schriftarten, Textanordnung und vieles mehr.

Format: DIN lang hoch
2017 38 Seiten mit farbigen Abbildungen
Schutzgebühr: 0,90 €
Download als barrierefreies Pdf (600 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Der Blindenführhund als Mobilitätshilfe für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen"Der Blindenführhund als Mobilitätshilfe für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen

Die Broschüre gibt einen Gesamtüberblick über das Thema Blindenführhund, u. a. über die Ausbildung von Führhunden, Rasseportraits, Arbeitsweise, Ausrüstung, rechtliche Regelungen sowie Hinweise, wie man einen Führhund erhalten kann und Tipps, was dabei zu beachten ist.

Format: DIN A5,
2006, 104 Seiten
Schutzgebühr: 1,90 €
Download als barrierefreies Pdf (3,3 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Der Blindenführhund - Assistenz auf vier Pfoten"Der Blindenführhund - Assistenz auf vier Pfoten

Informationen über den Blindenführhund und Tipps, wie sich Außenstehende gegenüber Führhund-Gespannen richtig verhalten Format: 

Format: DIN lang hoch
2015, 6 Seiten
Schutzgebühr: 0,40 €
Download als barrierefreies Pdf (160 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Hilfsmittel und Alltagshilfen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen"Hilfsmittel und Alltagshilfen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen

Die Broschüre gibt Auskunft über die Auswirkungen der häufigsten Augenkrankheiten, über Ansprechpartner für Beratung bis hin zu praktischen Tipps für die Bewältigung des Alltags. Vorgestellt werden zum Beispiel verschiedenste Sehhilfen und Hilfsmittel, die bei der Bewältigung des Alltags helfen, die zu Hause und unterwegs, bei der Arbeit, beim Sport oder in Verbindung mit dem PC genutzt werden können. Ebenso erhält man Informationen zu einer möglichen Finanzierung durch Kostenträger.

Format: DIN A4, mit farbigen Abbildungen,
2015, 52 Seiten
Schutzgebühr: 1,90 €
Download als barrierefreies Pdf (2,6 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Lebensperspektiven für blinde und sehbehinderte Menschen mit weiteren Behinderungen"Lebensperspektiven für blinde und sehbehinderte Menschen mit weiteren BehinderungenInformationen über Angebote und Perspektiven in den verschiedenen Lebensabschnitten und -bereichen.

Format: DIN A4, mit farbigen Abbildungen,
2004, 44 Seiten
Schutzgebühr: 1,70 €
Download als barrierefreies Pdf (1,2 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Fit auch mit Sehbehinderung"Fit auch mit Sehbehinderung

Tandemfahren, Gymnastik, Showdown, usw. einfach mal ausprobieren! „Fit auch mit Sehbehinderung“ macht Mut zu körperlicher Bewegung, stellt die wichtigsten Sportarten vor, liefert praktische Tipps und nennt die Adressen verschiedener Ansprechpartner.

Format: DIN A5, mit farbigen Abbildungen
2015, 24 Seiten
Schutzgebühr: 0,90 €
Download als barrierefreies Pdf (1,1 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Kontraste helfen schwachen Augen"Kontraste helfen schwachen Augen

Faltblatt zum Sehbehindertentag 6. Juni.

Format: DIN lang hoch,
Schutzgebühr: 0,30 €
Download als barrierefreies Pdf (200 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Kontrastreiche Gestaltung öffentlich zugänglicher Gebäude"Kontrastreiche Gestaltung öffentlich zugänglicher Gebäude

Die Fachbroschüre richtet sich an Architekten, Innenarchitekten, Farbdesigner und Bauingenieure und vermittelt, wie Kontraste geplant, bestimmt und umgesetzt werden können.

Format: DIN A4, mit vielen farbigen Abbildungen, Stand 2016
2016, 28 Seiten
Schutzgebühr: 1,50 €
Download als barrierefreies Pdf (4,3 MB)


KontrastbestimmungstafelKontrastbestimmungstafel

Die Kontrastbestimmungstafel im DIN-A4-Format dient dazu, den ungefähren Kontrast zwischen zwei Farben zu ermitteln. Die Tafel hat 80 Farbfelder, in jedes ist ein Loch gestanzt. Die Tafel wird in einem aufwendigen Verfahren hergestellt.

Format: DIN A4, einseitig farbig bedruckt, Stand 2016
2016, 1 Seite
Schutzgebühr: 4,00 €
Download als barrierefreies Pdf (300 KB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Barrierefreie Haushalts- und Unterhaltungselektronik"Barrierefreie Haushalts- und Unterhaltungselektronik

In der Abschlussdokumentation werden die Hintergründe zum Thema beleuchtet, eine Bewertung der Standpräsenz, der ausgestellten Geräte und der Fachveranstaltung vorgenommen und ein Ausblick auf die wichtigen nun anstehenden Schritte gegeben.

Format DIN A5 mit farbigen Abbildungen
2016, 32 Seiten
Schutzgebühr: kostenfrei
Download als barrierefreies Pdf (5 MB)


Titelbild der DBSV-Broschüre "Anforderungspapier „Barrierefreie Haushalts- und Unterhaltungselektronik""Anforderungspapier „Barrierefreie Haushalts- und Unterhaltu€ngselektronik"

Format DIN lang
2016, 12 Seiten 
Schutzgebühr: kostenfrei
Download als barrierefreies Pdf (200 KB)


Flyer

Titelbild des Flyer BSV Wuerttemberg eVInformationsflyer des BSV Württemberg e.V.

2014, 6 Seiten
Download als barrierefreies Pdf (200 KB)


Sonstiges

Simulationsbrille, diabetisch, 0,90 €

Simulationsbrille, verschwommen 10% Sehrest, 0,90 €

Simulationsbrille, Makula-Degeneration, 0,90 €

Das hab ich kommen sehn (Blindenwitze und Geschichten), 2,00 €


ältere Literatur

Handbuch über die blinden- und sehbehindertengerechte Umwelt- und Verkehrsraumgestaltung

Volker König, Stand 1997, 6,00 €


Die Freude trägt mein Schicksal

… aus dem Tagebuch von Ilse Enssle, 21,00 €


Enzyklopädie des Blinden - und Sehbehindertenwesens

von 1990, 3,50 €


Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 9.00 bis 12.00 Uhr
Montag - Donnerstag: 13.00 bis 16.00 Uhr
oder nach vorheriger Terminvereinbarung

Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V.
Lange Str. 3
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 / 210 60 - 0
Fax: 0711 / 210 60 - 99
SISSY-Telefonnummer: 0711 / 210 60 - 61
E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgrund des demografischen Wandels erleben wir in der Praxis der Beratung neu erblindender und bereits wesentlich sehbehinderter Personen, dass die Generation der über 60jährigen nicht mehr in der Lage ist, die Grundlagen der Punktschrift (Brailleschrift) zu erlernen.

Auch ist es äußerst selten, dass sich dieser Personenkreis vorher mit digitalen Medien, bzw. mit einem Computer beschäftigt hat. Meist erhält die Sozialabteilung unseres Verbandes Besuch von älteren Menschen, die an der Altersbedingten Makuladegeneration ( AMD ) erkrankt sind und schleichend die Sehfähigkeit verloren haben. Diese sind die sogenannten „Späterblindeten“, die seit Jahren mit der Bedienung eines Telefons als Telekommunikationsgerät vertraut sind.

Ein selbständiges Leben und die Teilnahme in der Gemeinschaft setzt die eigenverantwortliche Aufnahme von Informationen voraus. Hier haben wir uns Gedanken gemacht und unsere Telefonanlage genutzt, um diesem neubetroffenen Personenkreis Hilfe und Information zu bieten. Wir haben jeder unserer Untergruppierungen eine Durchwahl-Nummer unserer Verbandsgeschäftsstelle zugeordnet. An jeder dieser Durchwahlnummern haben wir einen digitalen Anrufbeantworter angehängt, der gleichzeitig mit unserem Hauptcomputer (Server) verbunden ist. Gleichzeitig haben wir einige Mitarbeiter an einer speziellen Umwandlungssoftware (RTFC) geschult, die Schriftstücke in eine synthetische Sprache umwandeln kann. So ist es nun jeder Bezirks-, Fachgruppen- und Abteilungsleitung möglich, Einladungen, sowie weitere wichtige Informationen, die diese an Ihre Mitglieder in Schwarzschrift, Punktschrift und auch per E-Mail versenden, an die zuständige Mitarbeiterin zu versenden, die diese Information dann digitalisiert und auf dem Anrufbeantworter zur Verfügung stellt.

Auch die Geschäftsstelle, der Vorstand und der Beauftragte für Umwelt und Verkehr nutzen diese Möglichkeit um Sie mit aktuellen Informationen zu versorgen.

Liste der Durchwahlnummern:

Telefon: 0711 / 210 60 31 für die Bezirksgruppe Bodensee
Telefon: 0711 / 210 60 32 für die Bezirksgruppe Böblingen
Telefon: 0711 / 210 60 33 für die Bezirksgruppe Calw-Freudenstadt
Telefon: 0711 / 210 60 34 für die Bezirksgruppe Esslingen
Telefon: 0711 / 210 60 36 für die Bezirksgruppe Göppingen
Telefon: 0711 / 210 60 37 für die Bezirksgruppe Alb-Donau-Riss
Telefon: 0711 / 210 60 38 für die Bezirksgruppe Heilbronn
Telefon: 0711 / 210 60 39 für die Bezirksgruppe Hohenlohe
Telefon: 0711 / 210 60 40 für die Bezirksgruppe Ludwigsburg
Telefon: 0711 / 210 60 41 für die Bezirksgruppe Main-Tauber
Telefon: 0711 / 210 60 42 für die Bezirksgruppe Nürtingen
Telefon: 0711 / 210 60 43 für die Bezirksgruppe Ostalb
Telefon: 0711 / 210 60 44 für die Bezirksgruppe Ravensburg
Telefon: 0711 / 210 60 45 für die Bezirksgruppe Rems-Murr
Telefon: 0711 / 210 60 46 für die Bezirksgruppe Neckar-Alb-Sigmaringen
Telefon: 0711 / 210 60 47 für die Bezirksgruppe Rottweil-Tuttlingen
Telefon: 0711 / 210 60 48 für die Bezirksgruppe Schwäbisch Hall
Telefon: 0711 / 210 60 50 für die Bezirksgruppe Stuttgart

Telefon: 0711 / 210 60 54 für die Fachgruppe für Frauen
Telefon: 0711 / 210 60 55 für die Fachgruppe für Büroberufe
Telefon: 0711 / 210 60 56 für die Fachgruppe für Führhundhalter
Telefon: 0711 / 210 60 57 für die Fachgruppe für medizinisch-therapeutische Berufe
Telefon: 0711 / 210 60 59 für die Abteilung Jüngere Generation
Telefon: 0711 / 210 60 30 für die Abteilung Eltern sehgeschädigter Kinder

Telefon: 0711 / 210 60 61 für die Verbandsgeschäftsstelle
Telefon: 0711 / 210 60 88 für die Vorstandsinformationen
Telefon: 0711 / 210 60 89 für die S21 Meldungen

Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V. erleichtert durch sein Angebot für die Verwaltung, Versicherungen usw., Betroffenen den Zugang zu schriftlichen Dokumenten.

Symbolfoto barrierefreier SchriftverkehrImmer mehr Menschen sind von Sehbehinderung und Blindheit betroffen. Eine Entwicklung, die der demografische Wandel zukünftig verstärken wird. 

Doch im Alltag ergibt sich vor allem im schriftlichen Austausch mit Behörden für die Betroffenen eine Hürde.
Blinde und sehbehinderte Menschen haben das Recht, von öffentlichen Stellen Schriftstücke in der für sie zugänglichen Form zu verlangen.
Der Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V. (BSV Württemberg) bietet diesen Stellen an, individuelle Schreiben oder Informationen von allgemeinem Interesse in Braille-Schrift, Großdruck oder zu einer Audio-CD umzuwandeln.
Blinde und sehbehinderte Menschen erlangen dadurch ein Stück mehr die Möglichkeit, selbstbestimmt ihre Angelegenheiten zu regeln.

Rechtsgrundlage:
Die Rechtsgrundlage hierfür findet sich im Landes-Behindertengleichstellungsgesetz, § 9 - Gestaltung des Schriftverkehrs

Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Katja Brixner
Telefon: 0711 / 210 60 - 19
Fax: 0711 / 210 60 - 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Logo "Sehen im Alter"

Regionale Aktivitäten in Württemberg

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V. ist ein moderner und innovativer Verein mit langer Tradition. Im Januar 2016 wurde das regionale Projekt „Sehen im Alter“ gestartet. Hauptziel ist die Verbesserung der konkreten Lebenssituation sehbeeinträchtigter Senioren.

Termine von Sehen im Alter

Unser Angebot:

  • Schulungen zur Sensibilisierung von Pflegepersonal
  • Interdisziplinäre Fachtage und Auftritte zur Vernetzung von Multiplikatoren
    • 12. Juli 2016, Landratsamt Ludwigsburg
      Gründung des bundesweit ersten regionalen Aktionsbündnisses in Ludwigsburg
    • 25. Juli 2017, Landratsamt Heilbronn
      Gründung des zweiten regionalen Aktionsbündnisses in Heilbronn
    • 18. Juli 2018, Landratsamt Ulm
      Gründung des dritten regionalen Aktionsbündnisses in Ulm
  • Vorträge für die breite Öffentlichkeit

Wir wenden uns an:

  • Politik
  • Kommunen
  • Ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen
  • Experten rund um das Sehen im Alter
  • andere Multiplikatoren
  • alle Interessierten

Ihre Ansprechpartnerin:
Sabine Backmund
Telefon: 0711 210 60 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bundeskoordinator:
Christian Seuß
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werden Sie Unterstützer des Aktionsbündnisses
www.sehenimalter.org

Das Risiko einer Augenerkrankung, die das Sehen bedroht, steigt mit zunehmendem Alter rapide an. Die Wissenschaft geht mittlerweile von über 9,5 Millionen Betroffenen in Deutschland aus. (Gutenberg Health Study – GHS) Die Dimension von Volkskrankheiten ist erreicht. Menschen, die einen Sehverlust erleiden, verlieren bis zu 80 Prozent der zuvor verfügbaren Informationen und in der Folge die Handlungsfähigkeit in beinahe allen Lebensbereichen.

Dabei gibt es Wege, den Menschen Selbstbestimmung, Aktivität und gesellschaftliche Teilhabe zu sichern: Neue diagnostische Verfahren und Therapien können in vielen Fällen Erblindung verhindern – Hilfsmittel, Rehabilitation, barrierefreie Gestaltung und Beratungsangebote können helfen, entstandenen Sehverlust zumindest teilweise auszugleichen.

Bundesweite Aktivitäten „Sehen im Alter“

Das bundesweite Aktionsbündnis setzt sich seit 2014 für die Verbesserung der Lebenssituation von Senioren ein, die von Sehverlust betroffen oder bedroht sind. Es versteht sich als Plattform für gemeinsames Handeln und konzentriert sich auf die politische und gesellschaftliche Arbeit.

Initiatoren

  • Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

Ziele

  • Vermeidbaren Sehverlust verhindern
    • durch Aufklärung, Prävention und Früherkennung
    • durch konsequente Therapie bereits beim zuerst betroffenen Auge
    • durch Sicherstellung der augenärztlichen Versorgung der Bewohner von Alten- und Pflegeeinrichtungen
    • durch die systematische Beseitigung aller Hindernisse und Versorgungslücken, die einer erfolgreichen Therapie im Wege stehen
  • Menschen mit Sehverlust optimal unterstützen
    • durch barrierefreie Gestaltung von Produkten, Wohnung, Wohnumfeld und öffentlichen Räumen
    • durch sofort einsetzende Reha-Leistungen bei Sehverlust
    • durch angemessene Nachteilsausgleiche und Versorgung mit Hilfsmitteln
    • durch mehr Unterstützung für Mobilität und Transport, beispielsweise durch Begleitdienste
    • durch die konsequente Berücksichtigung des Sehvermögens in der Altenpflege
    • durch die systematische Beseitigung aller Hindernisse, die einer erfolgreichen Rehabilitation und umfassenden Versorgung im Wege stehen

Themen

  • Aufklärung und Prävention
  • Aus- und Fortbildung von Fachkräften
  • Forschung zur Versorgungssituation
  • Rehabilitation und Teilhabe
  • Netzwerke und Zusammenarbeit

Quelle: Aktionsplan 2022 vom Juli 2017 & Bonner Erklärung vom 28.06.2014

Konto:
Blinden-und Sehbehindertenverband
Württemberg e.V.
Baden-Württembergische Bank
IBAN: DE62 6005 0101 0004 0688 66
BIC: SOLADEST600

Förderer:

Das Logo der Lechler-Stiftung

Mitglieder unseres Verbandes haben die Möglichkeit eine sehr lukrative Privat-(Personen-) und/oder Hundehaftpflichtversicherung über den BSV Württemberg e.V. abzuschließen. Die Privathaftpflichtversicherung schließt selbstverständlich auch – wie so üblich – alle im Haushalt lebenden Familienangehörigen, sowie bereits die Versicherung für einen ausgebildeten Blindenführhund mit ein. Die Deckungssumme beträgt für Personen- und Sachschäden jeweils 5.000.000 Euro.

Die günstigen Versicherungsprämien und die sehr unbürokratische Abwicklung von Schadensfällen sind große Vorteile dieses Angebotes speziell für unsere Mitglieder, die Ihre Schadensfälle jeweils nur an den BSV Württemberg e.V. melden müssen.

Für weitere Informationen und Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Verbandsgeschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V.
Lange Str. 3
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 / 210 60 - 0
Fax: 0711 / 210 60 - 99
SISSY-Telefonnummer: 0711 / 210 60 - 61
E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die barrierefreie Gestaltung des öffentlichen Raums, von öffentlichen Gebäuden, von Anlagen des öffentlichen Personenverkehrs usw. ist ein Baustein hin zu einer inklusiven Gesellschaft. Wir beraten Verwaltungen, Verkehrsunternehmen, Architekten und Bauherren in allen Fragen, die die barrierefreie Gestaltung aus der Sicht blinder und sehbehinderter Menschen betreffen.

Grundlage des barrierefreien Bauens bilden die hier aufgeführten Normen:

  • DIN 18040-1 Barrierefreies Bauen Planungsgrundlagen Teil 1: öffentlich zugängliche Gebäude (Ausgabe: 2010-10)
    Diese Norm ersetzt DIN 18024 Teil 2
  • DIN 18040-2 Barrierefreies Bauen Planungsgrundlagen Teil 2: Wohnungen (Ausgabe: 2011-09)
    Diese Norm ersetzt die Normen DIN 18025 Teil 1 und DIN 18025 Teil 2.
  • DIN 18040-3 Barrierefreies Bauen Planungsgrundlagen Teil 3: öffentlicher Verkehrs- und Freiraum (Ausgabe: 2014-12)
    Diese Norm ersetz DIN 18024 Teil 1
  • DIN 32975 Gestaltung visueller Informationen im öffentlichen Raum zur barrierefreien Nutzung (Ausgabe: 2009-12)
  • DIN 32981 Zusatzeinrichtungen für Blinde an Straßenverkehrs-Signalanlagen (SVA) Anforderungen (Ausgabe: 2002-11)
  • DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum (Ausgabe: 2011-10)
  • DIN 32986 Taktile Schriften und Beschriftungen - Anforderungen an die Darstellung und Anbringung von Braille- und erhabener Profilschrift (Ausgabe: 2015-01)

Stuttgart 21

Unter der Federführung des Dachverbands Integratives Planen und Bauen e.V. (DIPB) wurde das Bündnis „Barrierefreies Stuttgart 21“ gegründet, an dem sich neben verschiedenen Vereinen der Selbsthilfe auch der BSV Württemberg e.V. beteiligt.
Erste Gespräche mit der Bürgerbeauftragten für das Bahnprojekt und Vertretern der Deutschen Bahn AG fanden bereits im Jahr 2010 statt.
Der BSV Württemberg e.V. stellt aktuelle Informationen bezüglich der Wegeführungen im Hauptbahnhof Stuttgart während der Bauphase unter der SISSY-Telefonnummer: 0711 / 210 60 - 89 bereit.

Ausführliche Informationen zum Bahnprojekt „Stuttgart 21“ erhalten Sie auf den Seiten Bahnprojekt Stuttgart-Ulm.

Gemeinsamer Fachausschuss für Umwelt und Verkehr

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) hat als übergreifenden Fachausschuss den Gemeinsamen Fachausschuss für Umwelt und Verkehr (GFUV) eingerichtet. Informationen zum GFUV und dessen Veröffentlichungen finden Sie unter www.gfuv.de.

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen zum Thema Barrierefreiheit wenden Sie sich bitte an unseren Beauftragten für Barrierefreiheit, Herrn Winfried Specht.

Kontakt:
Telefon: 0711 / 636 28 61

Seit dem 1. Juli 2012 bieten wir für unsere Mitglieder einen Begleitservice an.

Das Angebot ist für Mitglieder kostenlos.

Im Raum Stuttgart können Nichtmitglieder mit Merkzeichen „Bl“ im Schwerbehindertenausweis diesen Service gegen eine geringe Gebühr nutzen.

Der Begleitservice wird durch die Verbandsgeschäftsstelle organisiert. Mittlerweile stehen für den Begleitservice eine Vielzahl von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bereit.
Diese begleiten blinde und sehbehinderte Menschen bei vielen alltäglichen Wegen wie beispielsweise zum Einkaufen, zu Ärzten, zum Spaziergang, bei Wanderungen, zu Konzertbesuchen usw.

Aufgrund der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer kann der Begleitservice auch für Veranstaltungen usw. an Wochenenden und am Abend angeboten werden.

Beachten Sie, dass für die Organisation einer Begleitperson ein gewisser zeitlicher Vorlauf benötigt wird. Bitte fragen Sie daher rechtzeitig vor dem gewünschten Termin an.

Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Katja Brixner
Telefon: 0711 / 210 60 - 19
Fax: 0711 / 210 60 - 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine Auswahl an Hilfsmitteln, darunter Haushaltshilfen, Uhren und Schreibhilfen, können Sie direkt in unserer Verbandsgeschäftsstelle erwerben oder bestellen.

Gesundheit und Sport

Fieberthermometer

Fieberthermometer mit Sprachausgabe

deutsche Stimme, automatische Endabschaltung, Messbereich 32,0 bis 43,9 °C, Lieferung: Batterie, Bedienungsanleitung in Schwarzschrift

13,00 €


Führkugeln

Führkugeln zum Führen einer Person

2 Holzkugeln im Durchmesser 3 cm mit kurzer Schnur von ca. 8 cm Länge

3,00 €


Haushaltshilfen

Markierungspunkte, rot-orange

Markierungspunkte, rot-orange

1 Punkt, selbstklebend, 6 mm Durchmesser, ca. 2 mm hoch (kantig)

0,10 €


Markierungspunkte, rot-orange

Markierungspunkte, rot-orange

56 Punkte, selbstklebend, 6 mm Durchmesser, ca. 2 mm hoch (kantig)

5,60 €


markierungspunkte transparent kl

Markierungspunkte, transparent

1 Punkt, selbstklebend, 6 mm Durchmesser, 1 mm hoch (gewölbt)

0,10 €


markierungspunkte transparent kl

Markierungspunkte, transparent

72 Punkt, selbstklebend, 6 mm Durchmesser, 1 mm hoch (gewölbt)

7,20 €


Zimmerthermometer

Zimmerthermometer, tastbar

viereckiges Chromgehäuse

5,00 €


Kennzeichnungs- und Verkehrsschutz

Anstecker Kunststoff

Anstecker, Kunststoff

klein (3 cm), rund, Anstecknadel

1,50 €


Anstecker Metall

Anstecker, Metall

klein (3 cm), rund, Anstecknadel oder Clip

2,00 €


Anstecker Metall

Anstecker, Metall

groß (4,2 cm), rund, Anstecknadel oder Clip

3,50 €


Anstecker Metall

Anstecker, Metall

groß (4,2 cm), rund, Magnetclip

8,50 €


Anstecker Kunststoff

Anstecker, Kunststoff

blau/weißer Mann, Anstecknadel

1,00 €


Anstecker, Metall

Anstecker, Metall

blau/weißer Mann, Anstecknadel

2,00 €


Anstecker, Metall

Anstecker, Metall

blau/weißer Mann, Clip

3,50 €


Armbinde

Armbinde

32 cm Umfang, elastisch

5,50 €


Armbinde

Armbinde

38 cm Umfang, elastisch

5,50 €


Armbinde

Armbinde

41 cm Umfang, elastisch

5,50 €


Armbinde

Armbinde

40 cm Umfang, schmal

1,50 €


Reflexstreifen

Reflexstreifen

5 x 10 cm, selbstklebend

0,50 €


Stützstock

Stützstock

Länge von 83 cm oder 90, cm, viergliedrig, Leichtmetall, mit Holzgriff

20,00 €


Punktschriftpapierkarten

Punktschriftpapierkarten

Punktschriftpapierkarten

50 Bogen, 10,5 x 14,8 cm, 162 g/qm

2,50 €


Punktschriftpapierkarten

Punktschriftpapierkarten

250 Bogen, 10,5 x 14,8 cm, 162 g/qm

10,00 €


Punktschriftpapierkarten

Punktschriftpapierkarten

50 Bogen, 14,8 x 21 cm, 162 g/qm

3,75 €


Punktschriftpapierkarten

Punktschriftpapierkarten

250 Bogen, 14,8 x 21 cm, 162 g/qm

15,00 €


Uhren und Wecker

sprechende Armbanduhr

sprechende Armbanduhr

schwarzes Armband und Gehäuse, aus Kunststoff, mit Weckfunktion, Stundenansage, großer Zeitabruftaste, mit Bedienungsanleitung in Schwarzschrift

13,00 €


sprechende Armbanduhr

sprechende Armbanduhr

silberfarbenes Armband und Gehäuse, aus Kunststoff, mit Weckfunktion, Stundenansage, großer Zeitabruftaste, mit Bedienungsanleitung in Schwarzschrift

15,00 €


sprechende Armbanduhr

sprechende Armbanduhr

flexibles Metallarmband, silberfarbiges Gehäuse aus Kunststoff, mit Weckfunktion, Stundenansage, großer Zeitabruftaste, mit Bedienungsanleitung in Schwarzschrift

15,00 €


sprechende Uhr als Schlüsselanhänger

sprechende Uhr als Schlüsselanhänger

mit Weckfunktion, zuschaltbare Stundenansage, Digitalanzeige, Kunststoffgehäuse, Abmessung 3,5 x 6 x 1,5 cm, Gehäusefarbe: schwarz, mit Bedienungsanleitung in Schwarzschrift

8,50 €


sprechende Uhr als Schlüsselanhänger

sprechende Uhr als Schlüsselanhänger

mit Weckfunktion, zuschaltbare Stundenansage, Digitalanzeige, Kunststoffgehäuse, Abmessung 3,5 x 6 x 1,5 cm, Gehäusefarbe: silber, mit Bedienungsanleitung in Schwarzschrift

8,50 €


Tischwecker

sprechender Tischwecker "Ufo"

laute und deutliche Zeitansage, zuschaltbare Stundenansage, Weckfunktion, der große Sprachknopf ist das einzige Bedienelement auf der Oberfläche, standfestes Kunststoffgehäuse, Durchmesser 13 cm, Höhe 3 cm, erhältlich in den Farben weiß oder blau, 

Lieferung: 2 Mignon-Batterien, Bedienungsanleitung in Schwarzschrift und auf Wunsch per E-Mail, Großdruck oder in Punktschrift.

12,50 €


sprechende Funkweckuhr

sprechende Funkweckuhr

Ansage von Zeit und Datum mit DCF Signal, Jumbo Display, regelbare Lautstärke, Schlummerfunktion, stündliche Zeitansage, Maße: 12,5 x 11,2 x 7,2 cm,

Lieferung: Batterien, Bedienungsanleitung in Schwarzschrift und auf Wunsch per E-Mail, Großdruck oder in Punktschrift.

34,00 €


Schnäppchen

Blindenaufkleber

Blindenaufkleber

rot/weiß, “Mitbürger beachtet den weißen Stock“, auf selbstklebender PVC-Folie, 10 x 10 cm

0,50 €


Audiokassetten

Audio Kassetten

10 Audio Kassetten, inkl. Aufbewahrungsbox, neuwertig

2,00 €


Mensch-ärgere-dich-nicht Spielsteine

Mensch-ärgere-dich-nicht Spielsteine

jeweils 6 rote, grüne, gelbe und schwarze Mensch-ärgere-dich-nicht Spielsteine, aus Kunststoff mit Stecker, taktil unterscheidbar, inklusive Holzkiste, Nur noch ein Satz auf Lager

8,00 €


Bergsteigerspiel

Bergsteigerspiel

gebrauchtes Spiel aus Holz, Spielsteine unterscheiden sich taktil und farblich, mit Spielanleitung, Nur noch ein Spiel auf Lager

15,00 €


Schachfiguren (taktil gekennzeichnet)

Schachfiguren (taktil gekennzeichnet)

Material: Holz, Figurenhöhe: 3 - 6,5 cm, die schwarzen Spielfiguren sind taktil gekennzeichnet, inklusive Holzkiste, Nur noch ein Satz auf Lager

20,00 €


gebrauchte Schachfiguren (taktil gekennzeichnet)

gebrauchte Schachfiguren (taktil gekennzeichnet)

Material: Holz, Figurenhöhe: 4,8 - 9 cm, die schwarzen Spielfiguren sind taktil gekennzeichnet, inklusive Holzkiste, Nur noch ein Satz auf Lager

10,00 €


Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V.
Lange Str. 3
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 / 210 60 - 0
Fax: 0711 / 210 60 - 99
SISSY-Telefonnummer: 0711 / 210 60 - 61
E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" style="color: rgb(38, 69, 151); text-decoration: underline;">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 9.00 bis 12.00 Uhr
Montag - Donnerstag: 13.00 bis 16.00 Uhr
oder nach vorheriger Terminvereinbarung

Der Verband unterhält eine Sozialabteilung in der Verbandsgeschäftsstelle. Dort erhalten Ratsuchende Beratung und Auskunft, speziell in blinden- und sehbehindertenspezifischen und sozialrechtlichen Fragen.

Mitglieder erhalten bei Bedarf die Hilfe der Sozialabteilung bei der Durchsetzung berechtigter Ansprüche in gerichtlichen Vor- und Hauptverfahren kostenlos, bei welchen der Verband gegebenenfalls auch Rechtsbeistandschaft leistet.
Die sehr umfangreiche persönliche Beratung erfolgt entweder in der Geschäftsstelle oder auf Wunsch bei Ihnen als Ratsuchendem zu Hause. Durchgeführt wird die professionelle und kompetente Beratung von ausgebildeten und erfahrenen hauptamtlich beschäftigten Diplom-Sozialpädagogen.

Nichtmitglieder können kostenfrei eine fundierte Grundberatung durch die Sozialabteilung erhalten.
Weiterführende Rechtsvertretungen oder Antragsverfahren sind ausschließlich den Mitgliedern des Verbandes vorbehalten und für diese selbstverständlich kostenlos.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Bianka Haacker
Telefon: 0711 / 210 60 - 0
Fax: 0711 / 210 60 - 99
E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Logo der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung

Beraten, begleiten, unterstützen

Das Angebot der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung richtet sich an Ratsuchende mit Behinderung oder einer chronischen Erkrankung, von Behinderung bedrohte Personen und deren Angehörige jeden Alters.

Die EUTB berät unabhängig, also zu Ihren Gunsten d. h. wir sind keinem Kostenträger, Leistungserbringer, Firma oder Verband verpflichtet.

Das Beratungsangebot ist für Sie kostenlos.

Sie bestimmen selbst, wir unterstützen Sie lediglich zwischen Alternativen und Optionen wählen zu können und herauszufinden, welche Unterstützung am besten zu Ihnen und Ihrer Situation passt.

Durch die Vernetzung der Teilhabeberatungsstellen der verschiedenen Träger- und Selbsthilfeorganisationen ist die fachliche Unterstützung bei Angelegenheiten, die nichts mit Blindheit oder Sehbehinderung zu tun haben gewährleistet.

Links zu anderen Beratungs- und Unterstützungsangeboten finden Sie unten aufgeführt.

Unser Angebot

Wir beraten Sie zusätzlich / ergänzend zum Angebot anderer Beratungsstellen. Unsere Beratenden sind Expertinnen und Experten mit eigener Erfahrung im Bereich Blindheit und Sehbehinderung, beraten aber auch zu sämtlichen Fragestellungen der persönlichen Teilhabe.

  • Wie bewältige ich mein Leben mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung?
  • Wie kann ich als Familienmitglied / Angehöriger einen von Blindheit oder Sehbehinderung Betroffenen oder bedrohten Menschen am besten unterstützen?
  • Welche Unterstützungsangebote und Möglichkeiten gibt es für mich und ggf. für meine Familie?
  • Welche Nachteilsausgleiche gibt es und wo müssen diese beantragt werden?
  • Wie bekomme ich eine Assistenz am Arbeitsplatz oder auch im privaten Bereich?
  • Welche Möglichkeiten gibt es bei der Berufsausbildung, beruflicher Weiterbildung, Umschulung und Studium?
  • Wie finde ich ein passendes Bildungsangebot, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene?
  • Wo gibt es passgenaue Hilfsmittelberatung?
  • Welche Möglichkeiten bietet das Budget für Arbeit?
  • Wie und wo beantrage ich Blindenhilfe oder Pflegeleistungen

Eine Rechtsberatung und Unterstützung bei einem Widerspruchs- und Klageverfahren ist leider nicht möglich! Mitglieder des BSV-Württemberg e. V. haben aber die Möglichkeit, kostenlos auf die Rechtsberatungsgesellschaft RBM – Rechte behinderter Menschen zurück zu greifen.

https://www.rbm-rechtsberatung.de

Ihre Ansprechpartner

EUTB beim Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V.
Lange Str. 3
70173 Stuttgart

Frau Beate Hasselmann
Tel.: 0711 / 210 60 – 16
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sprechzeiten: Mi. 09:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Herr Marc-Oliver Klett
Tel.: 0711 / 210 60 – 18
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sprechzeiten: Mo., Di., Do., Fr.
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr

Der Weg zu uns

Die Beratungsstelle finden Sie im vierten Obergeschoss.

Das folgende Bild zeigt optisch die Wegbeschreibung:

Lageplan der Verbandsgeschäftsstelle in Stuttgart.

Die anderen, mit uns In Stuttgart vernetzten EUTB-Beratungsstellen mit unterschiedlichen Schwerpunkten finden Sie bei:

EUTB – ABS – Zentrum selbstbestimmt Leben e.V.

EUTB – Deutscher Schwerhörigenbund Landesverband Baden-Württemberg e.V.

EUTB – Offene Herberge e.V.

andere EUTB-Stellen mit verschiedenen Schwerpunkten finden Sie unter:

https://www.teilhabeberatung.de/beratung/beratungsangebote-der-eutb

Weitere Informationen finden Sie auch bei:

https://www.teilhabeberatung.de

oder über die gleichnamige App für IOS (Apple) oder Android. Hierüber können Sie auch einen Beratungstermin vereinbaren.

Die Rechtsberatungsagentur RBM – Rechte behinderter Menschen finden Sie unter: https://www.rbm-rechtsberatung.de/

Informationen zur Beruflichen Teilhabe für Menschen mit Behinderung, zu Hilfsmitteln und deren Finanzierung, Infos für Jugendliche, Eltern, Pädagogen und Arbeitgeber zum Übergang Schule-Beruf und vieles mehr finden Sie bei: https://www.rehadat.de

Das Logo des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Blickpunkt-Auge

Menschen, die von Sehverlust oder einer Augenkrankheit betroffen oder bedroht sind, stellen sich oft viele Fragen. Sie sind verunsichert, da Sie sich nicht selten anderen, neuen Lebensrealitäten stellen müssen. Auch Angehörigen und/oder Pflegepersonen geht es nicht anders.

In den Blickpunkt-Auge-Beratungsstellen informieren wir Sie über Augenkrankheiten wie zum Beispiel den Grauen Star (Katarakt), den Grünen Star (Glaukom), Retinitis Pigmentosa und anderen.

Wir bieten Ihnen Orientierung und Überblick bei Zuständigkeiten und wo Sie welche Leistungen erhalten und beantragen können. Selbstverständlich gehört hierzu auch eine Übersicht zu unterstützenden Hilfsmitteln. Nach Wunsch und bei Bedarf vermitteln wir auch Kontakte zu anderen Fachleuten. Unsere Beratung ist für alle Ratsuchenden neutral und kostenfrei, ohne dass sie damit eine Verpflichtung eingehen.

Willkommen ist jeder, unabhängig von der Augenerkrankung und dem aktuellen Sehvermögen. Auch Freunde, Arbeitgeber, Kollegen oder Betreuer von Betroffenen sowie Institutionen, Behörden und andere Interessierte können sich gern an uns wenden. Gemeinsam versuchen wir, antworten auf Ihre Fragen und Anliegen zu finden.

Die Beratenden sind Experten in eigener Sache oder als nicht Betroffene eng vertraut mit den Fragen und Problemen des Lebens mit einer Seheinschränkung.

Termine von Blickpunkt Auge

So erreichen Sie uns:

Beratungsstelle Böblingen

Berater: Arne Jöns
Mittwochs 16:30 -19:00 Uhr
sowie Freitag/Samstag nach telefonischer Vereinbarung

Karlstr. 21
71034 Böblingen
Telefon: 07031 71 56 111
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Unterstützt durch regionale Förderer.

Beratungsstelle Lauda-Königshofen

Beraterin: Carolin Mischke
Donnerstag von 9:00 bis 12:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Im Mehrgenerationenhaus im Taubertal
Josef-Schmitt-Str. 26a
97922 Lauda-Königshofen
Telefon: 09343 70 93 023
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungsstelle Ravensburg

Berater: Klaus Peters
Dienstag von 9:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Im Heilig-Geist-Spital
Bachstraße 57
88241 Ravensburg
Telefon: 0751 27 08 89 64
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungsstelle Schwäbisch Hall

Berater: Hermann Beddigs
Freitag und Samstag nach telefonischer Vereinbarung

Blickpunkt Auge Beratungsstelle Schwäbisch Hall
Marktstr. 10
74523 Schwäbisch Hall
Tel.: 0791 97 80 68 48 oder mobil 0160 95 38 49 47
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterstützt durch die regionalen Förderer: Sparkassenstiftung Schwäbisch Hall, die Stiftung Landkreis Schwäbisch Hall sowie dem Landesprogramm „Mittendrin“.

Beratungsstelle Katharinenhospital – Klinikum Stuttgart

Beratende: Andrea Berghammer, Arne Jöns, Maria Seidler
Freitag von 13:00 bis 16:00 Uhr nach Vereinbarung
in der Augenklinik, Haus K, Raum 01.126 b (Eingang Herdweg)

Blickpunkt Auge Beratungsstelle Klinikum Stuttgart
Kriegsbergstr. 60
70174 Stuttgart
Tel.: 0711 122 598 38
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gefördert durch die Barmer Krankenkasse und die Bürgerstiftung Stuttgart.

 

 

Blickpunkt-Auge ist ein bundesweites qualitätsgesichertes Angebot von Betroffenen für Betroffene. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Blickpunkt-Auge Website.

 

Sie wohnen nicht in einer der oben aufgeführten Regionen?

Wenden Sie sich auch in diesem Fall mit Ihren Fragen an uns. Wir finden auch für Sie einen Weg. Zurzeit bereiten wir die Eröffnung weiterer Beratungsstellen vor.

Ihre Ansprechpartnerin:

Sabine Backmund
Telefon: 0711 / 210 60 - 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonsprechzeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag 9:00 –15:00 Uhr

Konto:
Blinden-und Sehbehindertenverband
Württemberg e.V. (BSVW)
Stichwort: Blickpunkt Auge
Baden-Württembergische Bank
IBAN: DE17 6005 0101 0004 5971 62
BIC SOLADEST 600