21.07.2021: Residenzschloss Ludwigsburg wird inklusiver: Auszeichnung durch „Reisen für Alle“

Schloss Ludwigsburg ist ein Vorreiter: Als erstes Monument der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg darf das barocke Schloss die Auszeichnung „Barrierefreiheit geprüft“ führen. Die bundesweite Kennzeichnung wurde nach den strengen Kriterien von „Reisen für Alle“ vergeben – und ist ein Meilenstein der Barrierefreiheit.

GEPRÜFTE BARRIEREFREIHEIT
„Eines unserer wichtigsten Ziele ist es, die Monumente des Landes für alle Besuchergruppen zu öffnen. Nur wer die Schauplätze der Geschichte erlebt, der schätzt sie – und das soll allen möglich sein“, betont Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Für Stephan Hurst, Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg, ist Barrierefreiheit daher nicht nur eine Aufgabe, sondern eine Mission: „Jeder achte Mensch in Deutschland hat eine amtlich anerkannte Behinderung. Das stellt sie oft vor handfeste Probleme bei einer Kulturreise. Deshalb ist es mir wichtig, das Schloss inklusiver zu machen.“ Und das ist gelungen: Das Residenzschloss Ludwigsburg darf seit Kurzem als erstes Monument der Staatlichen Schlösser und Gärten die Auszeichnung „Barrierefreiheit geprüft“ führen. „Dieses Zertifikat ist ein weiterer Mosaikstein im sukzessiven Prozess der Barrierefreiheit“, unterstreicht Michael Hörrmann.

FEEDBACK UND HILFSMITTEL
Die Kennzeichnung für das einmalige Schlossensemble erfolgte nach den strengen Kriterien des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. und ist das Ergebnis, durch die Optimierung vorhandener Einrichtungen und Integration von Neuanschaffungen, das Schloss zugänglicher zu machen. „Im Vorfeld haben wir die Landesverbände für Seh-, Geh- und Hörbeeinträchtige eingeladen und um Feedback gebeten“, erklärt Schlossverwalter Stephan Hurst. Kritik und Anregungen wurden diskutiert und umgesetzt: Rollatoren und Rollstühle zum Ausleihen, mobile Sitzmöglichkeiten, induktive Hörunterstützung im Kassenbereich, behindertengerechte Toiletten und barrierefreie Führungswege – all das und noch mehr bietet das Residenzschloss Ludwigsburg nun seinen Gästen. Eine vollständige Übersicht bietet die Website von „Reisen für Alle“ unter www.reisen-fuer-alle.de/residenz_schloss_ludwigsburg_249.html?action=detail&item_id=3351.

GEMEINSAM DURCH DAS SCHLOSS
Es war keine leichte Aufgabe, das Schloss barrierefrei zu machen. Das wertvolle kulturelle Erbe – das Residenzschloss Ludwigsburg ist eines der größten Barockschlösser Deutschlands – stellt besondere Ansprüche und erfordert Rücksicht. So wurden die Aufzüge in enger Absprache mit dem Amt für Denkmalschutz installiert. Zahlreiche Führungen durch die prunkvolle Residenz sind integriert in den regulären Führungsbetrieb. Auch ausgebildete Assistenzhunde sind im Schloss willkommen. Eine telefonische Anmeldung über die Hotline genügt schon, um die Barrierefreiheit zu erfragen und eine entsprechende Führung zu reservieren. Zusätzlich können individuelle Gruppenführungen für Menschen mit Behinderungen gebucht werden. Wer sich nach der Erkundung der vielen Räume ausruhen möchte, der kann eine Pause im Schlosscafé genießen – natürlich mit barrierefreiem Zugang.

SERVICE UND INFORMATION
Residenzschloss Ludwigsburg
ÖFFNUNGSZEITEN
bis 15. November
Mo – So und Feiertage 10.00 – 17.00 Uhr
Die Innenräume sind nur im Rahmen einer Führung zu besichtigen.

PREISE
Erwachsene 8,50 €
ermäßigt 4,30 €
Familien 21,30 €

HINWEISE
Es besteht keine Maskenpflicht. Die Maske ist ein effizientes Mittel, um sich und andere vor Infektionen zu schützen. Gerade in Innenräumen ist sonst die Ansteckungsgefahr hoch. Deshalb empfehlen wir das Tragen von Masken.

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG
Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg
Telefon +49 (0) 71 41.18 64 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schloss-ludwigsburg.de
www.schloesser-und-gaerten.de

ludwigsburg luft foto ssg achim mende pressebild

Foto: SSG, Achim Mende