16.12.2017

Weihnachtsfeier beim Fernsehturm.
Nach einem ausgiebigen Spaziergang kehrten wir im Vereinsheim TSV-07 ein.
Nach gemütlichem Beisammensein mit Mittagessen und Kaffee traten wir gegen 16:00 Uhr den Heimweg an.
Dieses Mal waren wir leider nur 13 Personen und 8 Führhunde!

22.11.2017

Zutritt mit Blindenführhund in der Rehaklinik:
Führhundhalterin Uschi Haußmann aus Bad Urach war zu dieser Zeit mit Ihrem Mann in der Klinik 1 in Bad Urach in Reha.
Dort hatte sich überraschenderweise die Einstellung bei der Klinikleitung entscheidend gewandelt.
Neuerdings sind hier Blindenführhunde herzlich willkommen.
Uschi Haußmann durfte dann noch einen klasse Vortrag über Ihre Erfahrungen mit Ihren 2 Führhunden halten. Und es wurde sogar noch ein Video von der Klinikleitung aufgenommen!

08.-10.09.2017

Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag fand das landesweite Führhundhalter-Seminar in Herrenberg-Gültstein statt.
Dieses Jahr waren es 36 Teilnehmer und 16 Führhunde.
Eine junge Kollegin von Tierarzt Dr. Oberscheid hatte über neue Erkenntnisse bei der Gesundheitsvorsorge der Blindenführhunde referiert.

10.06.2017

Wanderung von Stuttgart Bernhausen nach Bonlanden ins Hasenheim.
Wir waren 12 Personen und 6 Führhunde.
Und nach einem klasse Essen im Freien traten wir den Heimweg wieder an.

25.03.2017

Fachgruppenleitungswahlen beim Fernsehturm im Sportheim TSV-07.
Zuerst machten wir noch einen großen Spaziergang durch den Wald und unsere Hunde konnten richtig toben! 
Wir waren 13 Personen, davon 10 Stimmberechtigte und 10 Führhunde.

18.02.2017

Sieben Schwabenausstellung Landesmuseum in Stuttgart.
An diesem Samstag waren wir 12 Personen und 6 Führhunde. Wir erlebten eine tolle Ausstellung über die Geschichte von Baden-Württemberg mit Audioguides. An jeder Station gab es einen „Button“ an dem nach drücken eine nette Geschichte erzählt wurde. Zum Abschluss haben wir noch beim „Ochsen-Willi“ Spare Ribs gegessen!

10.12.2016

Weihnachtsstammtisch in Bad Urach 
Es trafen sich 16 Personen: acht Blinde, acht Begleiter und sieben Führhunde. An einem sonnigen Wintertag machten wir eine Runde zum Bad Uracher Wasserfall und machten den Jahresausklang im Vereinsheim vom Fanfarenzug. Gina kochte hierzu Rindergulasch mit Rotkraut und Spätzle. Es war ein gemütlicher Nachmittag in harmonischer Runde.

22.09.2016

Aktion „Blinde gehen baden in der Spree“ in Berlin

15.09.2016-18.09.2016

Teilnahme an 100 Jahre Bindenführhundwesen

09.09.2016-11.09.2016

Seminar in Herrenberg-Gültstein
An diesem Wochenende zeigtten uns drei Hundetrainerinnen, Lohanna Schwarze, Claudia Rieker und Tierärztin Steffi Milz aus Bad Cannstatt, viele nützliche Praxisübungen für unsere Führhunde.
Seien es Dehnübungen für Genick und Bewegungsapparat beim Hund oder Erschnuppern einer Fährte, die zuvor mit der Schleppleine gemacht wurde. Auch das Suchen in einem Trümmerfeld begeisterte Hunde und Halter.

28.08.2016

Vortrag über die eigenen Erfahrungen mit einem Blindenführhund im Stadtmuseum in Tübingen

30.06.2016-03.07.2016

Ausflug zum Braillefestival nach Marburg
Am Donnerstag trafen sich 24 Personen am Stuttgarter Hauptbahnhof, um mit dem Zug nach Marburg zum Festival zu fahren. Da nur elf Personen und fünf Führhunde von der Führhundgruppe mitkamen, waren noch 13 Personen von der Heilbronner Bezirksgruppe mitgegangen. Es waren sehr schöne und harmonische Tage gewesen. Wir übernachteten in der Nähe vom Südbahnhof im Hotel “Kornspeicher“. Die kommenden zwei Tage besuchten wir eine tastbare Kunstaustellung und informierten uns am Festivalgelände. Ich machte mit Gina eine Probefahrt auf einem Dreirad-Tandem, dies war sehr eindrucksreich für mich. Am Samstag nahmen wir an einer Stadtrundfahrt mit der Bimmelbahn teil. Danach durfte sich jeder frei nach Laune, sprich mindestens in 2er oder 3er Gruppen, bewegen.
Am Sonntag mussten wir dann mit einem weinenden Auge Abschied von dieser eindrucksreichen Stadt nehmen und fuhren mit dem Zug wieder heim.

23.04.2016

Stammtisch in Stuttgart-Rohr
Bei kühlem Wetter trafen sich 13 Personen und sieben Führhunde um durch den Wald am Schönbuch in Richtung Böblingen zu laufen. Bernd Lörcher holte uns an der S-Bahn ab und nach ca. 45 Minuten und einer Autobahnüberquuerung, natürlich über die Brücke an der A8, kamen wir noch trockenen Fusses am Gasthaus Linde in Oberaichen an. Die Holzofen-Pizzas waren sehr lecker. Beim Rückmarsch wurden wir etwas nass, aber auch kein Problem, da wir Führhundhalter bekanntlich ja auch nicht nur aus Zucker bestehen!

06.04.2016

Arbeitskreissitzung am Timmendorfer Strand

27.02.2016

Stammtisch Münsingen – Hopfenburg 
An diesem Samstag waren wir 17 Personen und fünf Führhunde. Wir fuhren mit dem Bus 20 Minuten von Bad Urach nach Münsingen und sind dann ca. 35 Minuten vom Bahnhof zur Hopfenburg gelaufen. Unterwegs und auf dem Gelände der Ferienanlage konnten unsere Hunde frei springen und toben! Es war ein schöner Nachmittag mit gutem Essen. Gegen 18:00 Uhr fuhren wir dann nach Bad Urach zurück.


05.12.2015

Weihnachtsstammtisch in Bad Urach 
An diesem Samstag waren wir 19 Personen mit 5 Führhhunden. An diesem sonnigen Tag waren wir zum Wasserfall und ein Stück ins Schießtal gewandert. Anschließend machten wir Halt im Vereinsheim vom Fanfarenzug. Gina machte zusammen mit meiner Mutter selbstgemachte Maultaschen mit Kartoffelsalat. Das Essen war wieder sehr lecker. Anschließend gab es wieder ein Wichtelgeschenk und nach Kaffee und Kuchen ging die Truppe wieder zum Zug.

19.09.2015

Bauernhof-Führung auf dem Linsenberghof in Bad Urach-Hengen
An einem sonnigen Herbstag waren leider nur 11 Personen mit 5 Führhunde in dem begehbaren Schweinestall anwesend. Der Bauer, Herr Reinhardt Wörz, hatte uns viel Interessantes über die Schweinezucht und über den Kampf eines heutigen Landwirtes ums Überleben erzählt. Der Steg über den Schweinestall war am Boden und an den Seitenwänden mit Glasscheiben ausgestattet. So konnte man ohne direkte Begegnung mit den Mutterschweinen den 10 Tagen alten Ferkeln zuschauen, wer konnte! Die Mutterschweine haben in einem Laufstall, der mit Strohausgestreut ist, etwa  5-8 m² Platz. Jede Muttersau ist 2-3 mal pro Jahr trächtig und die Trächtigkeit einer Sau dauert auf einen Tag genau 3 Monate, 3 Wochen und 3 Tage. Hier gibt es auf jeden Fall noch natürliche Qualität mit Liebe gezüchtet!

10.07.2015

Seminar in Herrenberrg-Gültstein
Thema: "Spiel mit dem Hund als Trainings- und Fitnessinstrument“
Hier waren 40 Personen und 24 Führhunde anwesend. Hund und Halter durften von Johanna Schwarze und Claudia viele neue „Spielemöglichkeiten und Aufmerksamkeitsübungen“ mitnehmen.

30.05.2015

Wanderung zur Burg Wunnenstein 
An diesem Samstag trafen sich 19 Personen mit 7 Führhunden zur 2-stündigen Wanderung durch Weinberge und Wald bis zum Aussichtspunkt „Burg Wunnenstein“. 
Dort angekommen durften wir uns bei einem sehr guten „Italliener“ mit Köstlichkeiten stärken.

21.03.2015

Stammtisch beim Kräherwald
Es trafen sich 26 Personen mit 14 Führhunden zum Spaziergang durch den Kräherwald in Stuttgart. Nach zwei Stunden hatten wir uns die italienischen Köstlichkeiten im MTV Sportheim redlich verdient gehabt.


06.12.2014

Weihnachtsstammtisch in Bad Urach
An diesem Samstag trafen sich 18 Personen und 11 Blindenführhunde an der Wasserfallhaltestelle in Bad Urach. Wir wanderten danach 1 Stunde zum Wasserfall und machten im Vereinsheim vom Fanfarenzug Einkehr. 
Dort gab es leckere Rouladen mit Knödel. Anschließend noch Kaffee und Kekse und zum Abschluss noch ein kleines Wichtelgeschenk!

15.11.2014

Weinberg- Wanderung in Oberstenfeld 
Es liefen 12 Personen und 8 Führhunde bei sonnigem Wetter durch die Obstwiesen in Oberstenfeld. 
Anschließend kehrten wir noch beim Griechen „Orakel“  zum Essen ein.

06.09.2014

kleiner Spaziergang in Schorndorf-Weiler im Remstal
Wir machten einen Spaziergang durch den Wald am Sportplatz von Weiler. Johanna Schwarze hatte diese Runde für uns ausgesucht. Anschließend bekamen die 14 Personen eine leckere Pizza im Sportheim beim Italiener. Halt 7 Führhunde waren auch dabei!

11.-13.07.2014

Seminar in Herrenberg-Gültstein
Anwesend waren 31 Personen und 16 Führhunde!
Die Führhundeschule Anico Ebersberger aus Rostock betreute alle Führhundehalter mit Rat und Tat über das gesamte Wochenende. Zum Abschluss  am Sonntagmorgen führte  sie noch einen Praxis- Test mit allen Hunden durch. Sie zeigte einen Konflikt zwischen 2 Hunden und die souveräne Lösung dazu !
Frau  Lütkens und Herr Erbach, zwei Gespannprüfer vom „Team Sehwerk“, stellten die wichtigsten Kriterien vom neuen Gespannprüfungsbogen vor und gaben Einblicke in ihre Arbeitsweise. 
Einige Führhundehalter konnten auch einen Testlauf durchführen.

05.07.2014

Freiluftmuseum Beuren 
An diesem Donnerstag  fuhren Gina, Lara und ich alleine nach Beuren. Dort sollten wir die Museums-Führerinnen im Umgang mit blinden Menschen schulen. 
Wir ließen einige Prospekte, unter anderem „Ein Tag mit Herrn Weißstock“ dort. Dann erklärte ich die Aufteilung von Speisen auf dem Teller nach den Zifferblatt und ließen zum Testen noch eine Dunkelbrille und einen gebrauchten Taststock dort. Die Damen waren für die Hinweise sehr dankbar!

19.-22.06.2014

Ausflug auf die Insel Reichenau 
Wir fuhren mit der Regionalbahn auf die Insel Reichenau. Es waren diesmal zwar nur 8 Personen und 5 Führhunde dabei,  aber wir verbrachten trotzdem vier  schöne Tage mit Inselrundgängen und köstlicher Verpflegung im Hotel.

12.04.2014

Wanderung durch den Göppinger Wald
Die 22 Personen und 12 Führhunde wanderten durch den Wald beim Sportpark in Göppingen. 
Im Sportheim wurden wir wie immer vorzüglich verköstigt!

11.01.2014

Wanderung über die Kreuzhütte in Bad Urach
 18 Personen stiegen  mit  10 Führhunden  bei der Wasserfall-Haltestelle aus der Regionalbahn und wanderten Richtung „Hohen Urach“. Auf halber Höhe kamen wir an der Kreuzhütte vorbei und bogen dann In Richtung Stadtmitte ab. In der Pizzeria Padre Pio bekamen wir köstliche Pizzen!


07.12.2013

Weihnachtsstammtisch auf der Waldau beim Fernsehturm
Diesmal waren es 18 Teilnehmer und 11 Führhunde. 
Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch den Wald, konnten wir nach Mittagessen und Kaffee mit Weihnachtsgebäck, den Nachmittag ausklingen lassen.

16.11.2013

Weinprobe in der Großbottwarer Winzergenossenschaft 
17 Personen mit 10 Führhunden durften nach einer kurzen Gassirunde die köstlichen Weinspezialitäten genießen. Anschließend kehrten wir noch beim Griechen in der Innenstadt zum Mittagessen ein.

06.09.2013

Seminarwochenende in Herrenberg-Gültstein
35 Personen und 17 Führhunde durften dem interessanten Thema von Frau Dr. Vera Biber aus Berlin lauschen. Es ging dieses Mal über die „artgerechte Rohfütterung“ von Blindenführhunden.

27.07.2013

2-Stundenwanderung nach Bad Urach-Seeburg
An einem heißen Sommertag wanderten 25 Personen und 10 Führhunde durch den Wald ins Café Schlössle in Seeburg.

16.07.2013

Tastbare Führung im Freiluftmuseum in Beuren.
Da die Führung nachmittags unter der Woche stattfand, konnten nur 11 Personen mit 2 Führhunden teilnehmen.

08.06.2013

Wanderung zum Bärenschlössle in Stuttgart 
17 Personen und 8 Führhunde hatten einen schönen Nachmittag beim idyllischen Waldschlösschen.

13.04.2013

Jahreshauptversammlung auf der Waldau beim Fernsehturm
Nach einer kleinen Runde durch den Wald, hielten wir die Versammlung ab. Er waren 28 Personen mit 11 Blindenführhunden anwesend.
Zum Gruppenleiter wurde wieder Jürgen Viesel gewählt;  Stellvertreterin wurde Kirsten Hachmeister.

16.02.2013

Hilfsmittel-Stammtisch in Aulendorf 
Wir fuhren an diesem Samstag mit 15 Personen und sieben Führhhunden nach Aulendorf. Dort liefen wir zuerst 1,5 Stunden mit unseren Hunden bis zum Landgasthaus Hirsch in Zollernreute. Nach dem Essen präsentierte uns Herr Wolfgang Mantwied noch einige Hilfsmittel der Firma Marland.


15.12.2012

Weihnachtsstammtisch in Bad Urach 
Wir wanderten 1,45 Stunden am Galgenberg entlang. Dabei hatten 23 Personen und 10 Führhunde viel Spass. Anschließend feierten wir unseren Jahresabschluss im Vereinsheim vom Fanfarenzug.

08.11.2012

Führhund-Vorstellung beim Kindertreff des evangelischen Brüderbundes in Bad Urach.

13.10.2012

Stammtisch in Balingen 
Es wanderten 20 Personen und 9 Führhunde über die Wiesen von Albstadt nach Balingen.

09.10.2012

Führhund-Präsentation bei der Austellung von der Nikolaus-Pfege im Rote-Bühlbau in Stuttgart.

07.09.-09.09.2012

Führhund-Seminar in Herrenberg-Gültstein 
Wir waren 46 Personen und 25 Führhunde. Thema: Schmerz-Erkennung bei unserem Führhunden von Tierärztin Sabine Seufert.

14.07.2012

Stammtisch mit Grillfest in Bad Urach 
Die 19 Personen ließen sich nach einem ausgiebigem Spaziergang die leckeren Steaks vom Grill schmecken. Die 7 Führhunde hatten auch mächtigen Spaß.

31.05.-04.06.2012

Louis Braille Festival in Berlin
Es war ein grandioser Ausflug mit dem Bus und ein tolles Erlebnis in Berlin. Es fuhren 24 Personen und 7 Führhunde mit. Wir durften 3 tolle Tage erleben.

28.04.2012

Stammtisch im Kräherwald - neue Runde
Wir probierten eine neue Strecke aus. Dabei trafen sich 16 Personen und 8 Führhunde.

12.02.2012

Stammtisch beim Kräherwald in Stuttgart 
An diesem Sonntag trafen sich 19 Personen und zehn Führhunde zum gemeinsammen Spaziergang durch den Kräherwald bei der Nikolauspflege. Wir liefen eine Stunde lang durch den schneebedeckten Wald, die Hunde hatte riesigen Spaß daran. Anschließend kehrten wir im Sportpark MTV ein.


10.12.2011

An diesem Samstag trafen sich 11 Führhunde und 22 Personen zum Weihnachtsstammtisch in Bad Urach, mit anschließendem Wichteln! Nach einer ausgiebigen Gassirunde zum Wasserfall kehrten wir im Vereinsheim vom Fanfarenzug ein.

22.10.2011

Stammtisch in Heilbronn; Wir wanderten mit 10 Führhunden und 16 Personen zum Sportheim in Stetten. Dort bekamen wir eine klasse Weinprobe kredenzt.

11.09.2011

Stammtisch in Plüderhausen; 15 Personen und 8 Führhunde wanderten unter Anleitung von Volcker Daub zum Sportheim.

22.07.2011

Seminar in Gültstein; Fortsetzung "Erste Hilfekurs" mit Tierarzt Dr. Arndt Oberscheid.

26.-29.05.2011

19.03.2011

Stammtisch beim Fernsehturm. An diesem Samstag waren wir 9 Führhunde und 16 Personen, die anschließend noch im Gasthaus "Halbzeit auf der Waldau" Rast machten.

03.03.2011

DBSV Arbeitskreissitzung in Bad Meinberg. Schwerpunkt war diesmal der Zutritt in Reha-Kliniken.

25.02.2011

Präsentation von Simon Vetter in der Waldorfschule in Filderstadt-Bonlanden. Die beiden Führhundhalterinnen, Kirsten Hachmeister und Christine Schroff stellten hierbei auch Ihre Hunde und die Führgeschirre vor.

22.01.2011

Stammtisch in Nürtingen mit anschließender Weinprobe
Wir trafen uns am Bahnhof Nürtingen. Da wurden wir mit dem Omnibus der Firma Bader abgeholt und ins Tiefenbachtal zum Weingut „Necker“ gefahren. Dort liefen wir mit 17 Personen und 10 Führhunden ein Stück durch den Wald und aßen dann im eigenen Gasthaus „zum Kräuterbühl“ zu Mittag. Der Chef Herr Necker stellte uns anschließend noch 4 Weinsorten vor. Diese Weinprobe hat Herr Kurt Schur aus Neuffen organisiert.


04.12.2010

Weihnachtsstammtisch in Tamm. Es trafen sich 18 Personen und 10 Führhunde zum gemeinsamen „Wichteln“!

16.10.2010

Infostand der Führhundgruppe im Stuttgarter „Rotebühlbau“. Diese Ausstellung ging von der Nikolauspflege aus und fand sehr großen anklang.

23.-25.07.2010

Landesweites Führhundhalterseminar in Herrenberg-Gültstein.
Wir waren 40 Personen und 25 Führhunde. Tierarzt Dr. Arndt Oberscheid hielt einen „Erste Hilfekurs“ für unsere hunde ab. Am Abend stellte Herr Günter Weiss, der Firma „Vistac aus Berlin“ Wood-Scann, einen Einkaufscanner, und das Farberkennungsgerät Fame vor.
Führhundtrainer Sascha Wick stellte am Sonntagmorgen noch die „Stiftung deutsche Schule für Blindenführhunde“ aus Berlin“ vor.

12.06.2010

Stammtisch in Göppingen. An diesem Samstag liefen wir mit 15 Personen und 9 Führhunden vom Bahnhof durch die Fußgängerzone und durch den stadtwald bis zur Sportarena. Nach einem leckeren Mittagessen und ausführlicher Plauderei gingen wir um 17:00 Uhr wieder zurück zum Bahnhof und fuhren mit dem RE zurück nach Stuttgart.

16.-18.04.2010

Gruppenausflug der drei Führhundgruppen aus Baden-Württemberg nach Allschwil in der Schweiz. Am Samstag Morgen haben wir die „Stiftung schweizerische Schule für Blindenhunde“ besucht und eine tolle Führung durch den neubau von 2002 und über das Freigelände erhalten.
Die 30 Teilnehmer und 14 Führhunde fuhren nach einer weiteren Übernachtung im Schwarzwald, mit dem omnibus der Firma Birkmaier aus Bad Urach, zurück nach Stuttgart.

03.-06.03.2010

AK-Sitzung am Timmendorfer Strand Tagung der Führhundgruppenleiter aus ganz Deutschland.

12.02.2010

Stammtisch beim Fernsehturm in Stuttgart Degerloch.
An diesem Samstag haben wir uns mit 14 Personen und 8 Führhunden getroffen und sind durch den Degerlocher Wald gewandert. Anschließend haben wir Im Gasthaus „halbzeit auf der Waldau“ ausklingen lassen.

Liebe ErstführhundhalterInnen, und Interessenten,
hier können Sie sich den Infofilm „Belohnen statt Bestrafen – moderne Führhundausbildung“ anschauen. Er wurde vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) erstellt, um das Führhundtraining nach dem Prinzip der positiven Verstärkung zu erläutern. Der Film zeigt an Beispielen, wie systematisches, modernes und tiergerechtes Führhundtraining funktioniert. Er wurde gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Hamburger Blindenstiftung. Weitere Informationen, sowie einen Forderungskatalog des DBSV zur Qualitätssicherung in der Führhunde-Ausbildung finden Sie unter www.hundetraining.dbsv.org.

Film 1 (Film "Belohnen statt Bestrafen")

Film 2 (Hörfilm: Belohnen statt Bestrafen – moderne Führhundausbildung)

Heute möchte ich kurz um Ihre Aufmerksamkeit bitten!

Jürgen Viesel mit Führhund LaraIch, Jürgen Viesel, habe im März 2009 die Leitung der Blindenführhundgruppe des hiesigen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (BSV-Württemberg) übernommen. Vielleicht haben mich schon einige von Ihnen, bei der Arbeit mit meiner hellen Labrador Führhündin Lara gesehen.

In Zeiten knapper öffentlicher Kassen sind Selbsthilfeorganisationen wie der BSV-Württemberg, aber auch viele andere, sehr auf finanzielle Zuwendungen aus Spenden angewiesen, da die Mittel für die blinden und sehbehinderten Menschen so wichtige Arbeit nicht allein durch Mitgliedsbeiträge aufgebracht werden kann. Deshalb möchte ich als Fachgruppenleiter mit dieser Werbung, unsere Projektarbeit  unterstützen.

In der Zeit nach dem Krieg gab es sehr viele so genannte „Kriegsblinde“, die dem BSV-Württemberg als Mitglied angehörten. Diese Gruppe wird heutzutage mehr als ersetzt durch eine stark zunehmende Zahl von so genannten „Altersblinden“. Dies ist eine Folge der demographischen Entwicklung. Die Menschen in unserer Gesellschaft werden immer älter. Damit einher geht aber auch eine stetig steigende Anzahl an Menschen, die im Alter durch Krankheiten wie die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) erblinden oder zumindest starke Seheinschränkungen erfahren. Diese große Zahl Betroffener gilt es zu beraten und zu betreuen.

Wir erachten es als notwendig, dass unsere gemeinnützige Selbsthilfe für Blinde und Sehbehinderte, über viele Jahre hinaus, weiterhin Bestand haben sollte. Aber da die Spendenbereitschaft  rückläufig ist, möchten wir nun auch an Sie herantreten, und Sie um ein Sponsoring bitten!

Wer nunmehr denkt, er müsse dem „Fiskus“ zu viel von seinem zu versteuertem Einkommen abtreten, hat vielmehr auch die Möglichkeit, bis zu 20 % dieser „Last“ gegen Spendenbescheinigung an eine gute Sache abzutreten! 
Aber halt! Wir wollen nicht die ganze Summe für uns beanspruchen. Optimal wäre eine weit gefächerte Spendenpolitik, die vielen bedürftigen Gruppen helfen könnte.

Wer in der Lage ist, die „erstklassige Leistung“ unserer Blindenführhunde und die hiermit verbundene Gruppenarbeit zu unterstützen, ist hierzu recht gern eingeladen!

Spendenkonto:
An den Blindenverband - Stuttgart, 
IBAN:  DE13600501010002341499
BIC: SOLADEST600
Bank für Sozialwirtschaft Stuttgart
Bitte bei Betreff angeben: „Spende - Fachgruppe Führhundhalter". DANKE! Wir wünschen Ihnen noch eine gute Zeit!

Liebe Erstführhundhalterinnen, und Interessenten,

dieser Bericht richtet sich an alle Interessenten eines Blinden-Führhundes oder an diejenigen, die einen solchen kennen!

Vor der eigentlichen Beantragung bei der Krankenkasse, sollte  jeder Interessent einige Überlegungen anstellen.

  • Habe ich genügend Zeit für den Auslauf mit einem Hund?
  • Habe ich eine ausreichend große Wohnung für einen Blinden-Führhund?
  • Habe ich Freude an Hunden und kann mir vorstellen, 12 bis 15 Jahre mit ihm zu leben?

Dies sind nur wenige Stichworte, da ein Blinden-Führhund eben auch ein Lebewesen mit verschiedenen Bedürfnissen ist. Anders hingegen bei einem Blinden-Langstock, diesen kann mann nach Gebrauch Zusammenklappen und in die Ecke stellen! 
Allerdings hat man beim Laufen, ohne Führhund, auch nicht die Freiheit und was noch viel viel wichtiger ist, man kommt nicht zu dem Vergnügen, einen treuen Freund und Begleiter an seiner Seite zu haben.

Viele weitere Punkte, findet Ihr in dem TVT-Merkblatt der „tierärztlichen Vereinigung“ auf der Seite vom DBSV unter www.dbsv.org oder unter www.dbsv.org/dbsv/unsere-struktur/dbsv-gremien/blindenfuehrhundhalter/infoblaetter/

Ebenfalls findet Ihr auf der DBSV Seite auch interessante Broschüren.

Desweiteren habe ich noch einen klasse Link: www.erstfuehrhundhalter.de von Katrin Backhaus ausfindig gemacht, dort sind auch sämtliche Führhund-Schulen, nach PLZ sortiert und aufgelistet.

Hier noch eine kleine Auswahl, von Führhundschulen, die sich bereits bei unseren Seminaren vorgestellt haben:

Blindenführhundschule Katharina Richter 
Hauptstraße 35 
99192 Kornhochheim 
Tel.: 03620/282203
Mobil: 0172/9737613 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Blindenführhundschule Bayerwald Jan Gutsmiedl 
Stierberg 17 
94065 Waldkirchen 
Tel.: 08585/828 
Blindenführhundschulen mit Leasingverfahren!

Stiftung Deutsche Schule für Blindenführhunde Mario Fiedler 
Schmausstraße 40 
12555 Berlin 
Tel.: 030/6553826 
Fax: 030/65261591 
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stiftung Schweizerische Schule für Blindenführhunde Allschwil 
Markstallstrasse 6 
CH-4123 Allschwil 
Tel 0041-61-4879595 
Fax 0041-61-48795-90 
Verantwortlich: Silvana Gross 
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.blindenhundeschule.ch

Führhund- und Assistenzhundeschule Anico Ebersberger
Warnemünder Strasse 8a
18059 Rostock
Tel: +49 (381) 66919940
Mobil: +49 (160) 6652640
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Rückfragen stehe ich gerne unter Telefon 0151 / 120 25 270 zur Verfügung.

PS: 
Und hier noch eine nette Anekdode: 
Eines Abends, wollte ich noch Kartoffelchips essen, ich stellte eine große Holzschüssel gehäuft mit Chips 40 cm in die Mitte des Couchtisches. Doch bevor ich davon essen konnte, rief meine Mutter mit dem Telefon hoch, ich solle doch kurz herunter kommen, wir wohnen in einen Generationenhaus. 
Als ich wieder in meine Wohnung hoch kam, stand die Schüssel unverändert auf dem Tisch, allerdings ohne jeglichen Inhalt. Somit musste meine Lara, sich auf das Sofa gestellt haben und die Schnauze genau in die Schüssel gehängt haben, Ihr könnt Euch ja vorstellen, wie lecker dies für Lara gewesen sein musste!!!

Euer Jürgen Viesel aus Bad Urach.