Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V.

Navigation

Das Logo vom Projekt Blickpunkt Auge Logo "Sehen im Alter"Schriftzug: Finde uns auf Facebook. Logo Click4charity

Anzeigen

Das Logo vom AURA-Hotel Saulgrub Das Logo der Firma Handy Tech

Inhalt

Nachrichten

02.06.2017

Selbstständig bleiben – trotz Sehverlust im Alter

Fachtag Sehen im Alter am 25.07.2017
Landratsamt Heilbronn
Sitzungssaal und Foyer

Wir leben in einer Welt des Sehens. Wenn die Augen schwächer werden, hat dies gravierende Folgen für die Betroffenen. Besonders Augenerkrankungen im Alter wie Makuladegeneration, Glaukom und diabetische Retinopathie zählen heute bereits zu den Volkskrankheiten. Für 2030 wird prognostiziert, dass in Deutschland 9 Millionen Menschen an einer altersbedingten Makuladegeneration erkrankt sein werden. Bei frühzeitiger Erkennung kann häufig die Augenmedizin helfen und das Sehvermögen erhalten. Das bundesweite Aktionsbündnis „Sehen im Alter“, welches im Juni 2014 in Bonn gegründet wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, die verschiedenen Fachdisziplinen rund um Alter und Auge zu vernetzen. Dadurch soll vermeidbarer Sehverlust im Alter verhindert und Menschen mit Sehverlust optimal unterstützt werden.

Der Fachtag wird umrahmt von einer Hilfsmittelausstellung im Foyer ab 12:30 Uhr. Das Sehwerk, Reha-Team für Blinde und Sehbehinderte, aus Schriesheim bietet ihnen die Möglichkeit in der Selbsterfahrung Simulationen von verschiedenen Sehbehinderungen zu erleben. Es werden drei Handlungen aus dem Bereich der Selbstversorgung angeboten. Sie können einmal selbst erleben wie es ist, wenn man mit schlechtem Sehen z.B. Geld unterscheiden muss. Darüber hinaus werden zu allen Handlungen hilfreiche Tipps gegeben.  
Die Aussteller der Firmen Eschenbach, Optelec, Baum und VisuSolution präsentieren in der Hilfsmittelausstellung elektronischen Hilfsmitteln, wie Bildschirmlesegeräte, elektronische Lupen, verschiedenste Lupenarten sowie kontraststeigernde Hilfsmittel.

Die Fachvorträge finden zwischen 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Sitzungssaal statt.

  • Sehverlust im Alter: Gründe, Konsequenzen  und Möglichkeiten
    Prof. Dr. med. Focke Ziemssen, Oberarzt, Universitätsklinikum Tübingen
  • Wie erhalte ich eine selbstständige Lebensweise trotz Sehbehinderung
    Beratungsangebot „Blickpunkt Auge“ und Hilfsmittel
    Sabine Backmund, Koordinatorin, BSV Württemberg e.V., Stuttgart
  • Sehverlust im Alter aus Sicht der Selbsthilfe – politische Anliegen und Netzwerkarbeit auf verschiedenen Ebenen
    Christian Seuß, Bundeskoordinator „Sehen im Alter“, Berlin

Fußzeile